Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

JuLeiCa Ausbildung

24 Jugendliche erhalten Segen als Trainee

24 Jugendliche haben die Ausbildung zum Trainee erfolgreich abgeschlossen. Dafür haben sie in einem Gottesdienst von den Dekanatsjugendreferentinnen Britta Nicolay und Inge Seemann sowie den Gemeindepädagoginnen Lena Großmann, Ulrike Schaffert und Anette Körber einen Segen erhalten. Die Zertifikate überreichten Ihnen ehemalige Trainees.

Einsegnungsgottesdienst für Trainees, Open-Air vor der Kirche in NIederseelbach unter der alten Linde (c) Dekanat

Diakoniechef beim Jahresempfang

"Einfach da sein - mit Rat und Tat" - für 10 Millionen Menschen

Beim Jahresempfang des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus und des regionalen Diakonischen Werkes Rheingau-Taunus, hat der Vorsitzende der Diakonie Hessen, Pfarrer Carsten Tag, die Bedeutung von Kirche und Diakonie für eine gerechte Gesellschaft betont. „Diakonisches Handeln heißt, die Vision einer gerechten und solidarischen Gesellschaft nie aufzugeben.“

Diakoniechef Carsten Tag beim Jahresempfang (C) Dekanat

Jugendkirchentag

Spirituelle Erfahrungen, Dixi-Toilette und 300 Angebote

Wir sehen uns in zwei Jahren zum nächsten Jugendkirchentag wieder“, waren sich etliche der 49 Jugendlichen einig, als sie nach dem Jugendkirchentag in Gernsheim in den Bus stiegen. „Es war wie immer ein besonderes Erlebnis für die Jugendlichen Kirche zu erleben und Jugendliche für Kirche zu begeistern“, betont Dekanatsjugendreferentin Britta Nicolay.

Jugendgottesdienst auf dem Jugendkirchentag (c) Dekanat

Zukunftsprozess

„Licht und Luft für den Glauben“ schaffen

Hessen-Nassaus Synode arbeitet weiter am Zukunftsprozess „ekhn2030“. Laut Kirchenpräsident Jung solle der Prozess nicht allein als Sparmaßnahme, sondern als „Prozess der Kirchenentwicklung“ verstanden werden. Er solle an den Gedanken geknüpft werden, in der Kirche „Licht und Luft zum Glauben“ zu schaffen.

"Licht und Luft für den Glauben schaffen" (c) ekhn

Friedensgebete - Friedensandachten

Friedensandachten und Glockenläuten

„Die Entwicklungen in der Ukraine sind erschreckend. Meine Gedanken sind bei den Menschen, die jetzt in besonderer Angst sind – in der Ukraine und Osteuropa aber auch hier bei uns“, so der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Volker Jung. Gemeinden im Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus rufen zu Friedensgebeten und Friedensandachten auf. Mittags läuten die Glocken und laden zum Gebet ein.

Ev.Gem.

Ukraine-Special

Krieg in der Ukraine – Kirche hilft

Der Krieg in der Ukraine bewegt viele Menschen in Hessen-Nassau. Deshalb informiert die EKHN in einem Online-Themen-Special unter www.ekhn.de/ukraine über Hilfsmöglichkeiten, Friedensgebete, Stellungnahmen und vieles mehr. Zudem werden auch Empfehlungen veröffentlicht, um hier die seelische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken.

Frieden & Ukraine Bildquelle: Fundus, Katharina Pfuhl

Initiative „Ich brauche Segen“

Segen to go

Ob beim Bäcker, an der Eisdiele oder auf dem Parkplatz - die Aktion „Ich brauche Segen“ will Menschen Mut zusprechen und neue Kraft spenden.

Die Idee zu der Initiative hatte die rheinische Landespfarrerin Simone Enthöfer segen.jetzt

Aktuell

Scherf predigt von der Kanzel

25.04.2022 rh

„Wir werden nicht aufhören, mit Euch für das Ende des Angriffskriegs in der Ukraine zu beten“

Die stellvertretende Kirchenpräsidentin Scherf hat den ökumenischen Gottesdienst zum orthodoxen Osterfest in Worms mitgefeiert.
Eine Dame überreicht einen Blumenstrauß an der Haustür.

21.04.2022 pwb

Inspirationen zu ehrenamtlicher Gemeindearbeit

Was wäre das Miteinander in den Kirchengemeinden ohne die vielen ehrenamtlich aktiven Menschen? Wir können uns die Kinder- und Jugendarbeit, das Seniorencafé und zahlreiche Aktionen ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Die Evangelische Sonntags-Zeitung widmet diesem wichtigen Thema ab Mai eine eigene zwölfteilige Serie und bietet ein Schnupper-Abo an.
Trainee: Slackline

07.04.2022 cw

Jugendliche verbringen für ihre ehrenamtlichen Ausbildung ein Wochenende zusammen

Gemeinsam Zeit verbingen, dabei Lernen und unerwartet im Schnee aufwachen.
Nulltoleranz - gegen Missbrauch

05.04.2022 red

Hilfe-Seiten: Null Toleranz bei Gewalt in der Kirche

Die EKHN wendet sich gegen jede Form von physischer, psychischer und seelischer Gewalt. Unsere Kirche engagiert sich mit zahlreichen Präventionsmaßnahmen. Dennoch wurden Fälle auch von sexualisierter Gewalt bekannt. Service-Seiten informieren darüber, wohin sich Betroffene wenden können. Es wird gezeigt, was wir für Prävention, Intervention und Aufarbeitung unternehmen.
Dekanatssekretärin Gudrun Bremser

30.03.2022 cw

Nach 28 Jahren in den Ruhestand

1994 begann Gudrun Bremser als „Schreibkraft auf Stundenbasis“ im Evangelischen Dekanat Bad Schwalbach beim damaligen Dekan Hans-Jörg Ruf in Schlangenbad. Das Büro teilte sie sich mit Hedwig Ruf, seiner Ehefrau, die gleichzeitig Gemeindesekretärin der Kirchengemeinde Schlangenbad war.
Inge Seemann

29.03.2022 cw

„Neue Herausforderungen machen frisch im Kopf“

Seit dem 1. März arbeitet die Sozialpädagogin Inge Seemann als Dekanatsjugendreferentin im Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus. Die 55-jährige war zuvor 27 Jahre „glücklich in der Evangelischen Kirchengemeinde Hochheim“ als Gemeindepädagogin tätig.
Willkommen im Pfarrhaus

28.03.2022 cw

Flüchtlinge ziehen ins Pfarrhaus

Plötzlich ging alles ganz schnell: Eine Gruppe von Flüchtlingen aus der Ukraine ist kurzerhand in das derzeit leerstehende Pfarrhaus der Johannesgemeinde Niederseelbach eingezogen. Binnen kürzester Zeit wurde das Haus möbliert und Reperaturarbeiten vorgenommen. Der Anfrage, ob während das derzeit leerstehende Pfarrhaus für die Zeit der Vakanz für eine Gruppe von ukrainischen Flüchtlingen genutzt werden könnte, stimmte der Kirchenvorstand der Evangelischen Johanneskirchengemeinde Niederseelbach sofort einstimmig zu.

21.03.2022 cw

Friedensandachten und Glockenläuten

„Die Entwicklungen in der Ukraine sind erschreckend. Meine Gedanken sind bei den Menschen, die jetzt in besonderer Angst sind – in der Ukraine und Osteuropa aber auch hier bei uns“, so der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Volker Jung. Gemeinden im Evangelischen Dekanat Rheingau-Taunus rufen zu Friedensgebeten und Friedensandachten auf. Mittags läuten die Glocken und laden zum Gebet ein.
Frieden & Ukraine

14.03.2022 red

Krieg in der Ukraine – Kirche hilft

Der Krieg in der Ukraine bewegt viele Menschen in Hessen-Nassau. Deshalb informiert die EKHN in einem Online-Themen-Special unter www.ekhn.de/ukraine über Hilfsmöglichkeiten, Friedensgebete, Stellungnahmen und vieles mehr. Zudem werden auch Empfehlungen veröffentlicht, um hier die seelische Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken.
Frieden für die Ukraine

13.03.2022 vr

Eine-Million-Hilfspaket für Geflüchtete aus der Ukraine beschlossen

Die hessen-nassauische Kirchensynode hat ein Hilfspaket über eine Million Euro für Geflüchtete aus der Ukraine einstimmig beschlossen. Kirchenpräsident Volker Jung bot der Politik Hilfe an und kritisierte den orthodoxen Patriarchen von Moskau, Kyrill I., wegen seiner Haltung zum völkerrechtswidrigen Militäreinsatz scharf.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 11. August 2022
Liebet den HERRN, alle seine Heiligen! Psalm 31,24
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. 1. Korinther 13,13
to top