Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Coronaregeln in Hessen

Corona-Info: Neue Grundsätze für Gottesdienste in Hessen

EKHN/RahnIdsteiner Unionskirche: Feier zu 200 Jahre Nassauer Union 2017Idsteiner Unionskirche: Voller Gottesdienst zu 200 Jahren Idsteiner Union 2017.

Seit 16. September gelten in Hessen neue Corona-Vorschriften mit einer 2G-Regelung. Sie können auch in Gottesdiensten angewandt werden, die dann wieder so voll werden können wir früher. Gemeinden dürfen aber auch bei den bewährten Hygienekonzepten mit Abstand und Maske bleiben. Der Krisenstab der EKHN hat neue Grundsätze für die Gemeinden in Hessen veröffentlicht.

Stand: 21. September 2021

In Hessen ist am 16. September 2021 eine neue Corona-Virus-Schutzverordnung in Kraft getreten, die bis 14. Oktober gilt. Veranstaltern und privaten Unternehmen wird darin die Möglichkeit gegeben, nur Personen, die geimpft oder genesen sind, einzulassen (2G). Dann fallen Abstands- und Maskengebote weg.

Auch die Religionsgemeinschaften haben jetzt in Hessen die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie wie bisher Gottesdienste mit Abstand und Maske für alle anbieten oder sich der 2G-Regel anschließen, die Feiern ohne Maske und Abstand ermöglicht. Der EKHN-Krisenstab empfiehlt, auch bei Gottesdiensten und Veranstaltungen, für die keine Beschränkungen mehr bestehen, trotzdem auf einen gewissen Sitzabstand  zu achten. 

Für alle Choraktivitäten empfiehlt der Krisenstab nach wie vor, auf Abstände und einen Negativnachweis der Auftretenden zu achten.

Für Gottesdienste und Veranstaltungen ist jetzt die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung aufgehoben, das heißt, dass Teilnehmende  nicht mehr dazu verpflichtet werden dürfen, ihre Daten bekannt zu geben.  Kirchengemeinden müssen diese Daten also nicht mehr erheben.  

Die Landesregierung sieht jetzt auch ein neues Warnstufensystem vor. Dieses orientiert sich nicht mehr an Inzidenzen. Entscheidend sind jetzt die Anzahl der Personen, die aufgrund einer Covid-Erkrankung im Krankenhaus betreut werden (sogenannte Hospitalisierungsrate) und die Auslastung von Intensivbetten.

 

Der EKHN-Krisenstab hat hierzu die Corona-Grundsätze entsprechend überarbeitet:
unsere.ekhn.de/themen/infos-corona-pandemie.html

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top