Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Taunusstein

Ab Pfingsten wieder Präsenzgottesdienste

(c) DekanatKirchenfenster BleidenstadtKirchenfenster Bleidenstadt

Ab Pfingsten werden auch in Taunusstein wieder vorsichtig Präsenzgottesdienste angeboten. Auftakt macht der Autokino-Gottesdienst in Wehen um 11 Uhr, gefolgt von einem Nachmittags-Freiluft-Gottesdienst in Taunusstein-Hahn.

Das Hahner Pfarrerehepaar Goerlitz wird um 16 Uhr am Pfingstsonntag endlich wieder auch einen analogen Präsenzgottesdienst anbieten. Sofern das Wetter hält wird der Gottesdienst im Freien hinter der Kirche stattfinden. Eine kleine zweiköpfige Band wird Musik machen. Sollte das Wetter schlecht sein, kann man in die Christuskirche ausweichen. „Der Gottesdienst findet auf jeden Fall statt“, so Ralf Goerlitz.

In Wehen sollen dann ab dem 7. Juni - neben dem digitalen Angebot – um 10 Uhr der erste Präsenzgottesdienst stattfinden. Auch hier gibt es Überlegungen, den Gottesdienst im Freien stattfinden zu lassen. Zudem sei man am überlegen, wie man das Format“ Offene Kirche“ gut umsetzen kann, erklärt Pfarrerin Ingrid Wächter.

Ebenfalls am 7. Juni wird in Bleidenstadt in St. Peter auf dem Berg seit langem wieder um 10 Uhr ein analoger Gottesdienst angeboten. In Bleidenstadt möchte man künftig wöchentlich zwischen digitalen Andachten und analogen Andachten (mit Anmeldung) wechseln. Bei den analogen Andachten ist man ebenfalls dabei, das große Außengelände vor der Kirche mit einzuplanen, so Pfarrer Christian Albers.

Die Kirchen in Neuhof und Orlen sind derzeit für analoge Präsenzgottesdienste und die zu erfüllenden Hygienevorschriften zu klein. Deshalb soll es in beiden Gemeinden soll eine erste Andacht im Freien ermöglicht werden, erklärt Pfarrerin Monika Kreutz.  In Neuhof findet diese am 7. Juni um 10 Uhr vor der Kirche statt. In Orlen ist die Andacht  am 14. Juni um 10 Uhr auf dem Friedhofvorplatz geplant.

Auch in der Hohensteiner Kirche in Born, die von der Bleidenstädter Pfarrerin Esther Kutscher-Döring pfarramtlich versorgt wird, beginnen ab dem 14. Juni wieder erste analoge Gottesdienste. Der erste Gottesdienst in der Borner Kirche soll am 14. 06. 2020 um 10 Uhr stattfinden; weitere Fortführung im gewohnten Rhythmus. Maximal 10 Besucher können am Gottesdienst teilnehmen, so Kutscher-Döring. Hier gibt es ein Anmeldeverfahren, und wie in allen Kirchen: markierte Plätze, Händedesinfektion, Mund-Nasen-Schutz, kein Gemeindegesang sowie eine verkürzte Gottesdienst-Dauer. „Für Menschen, die den Gottesdienst besuchen möchten, aber das Risiko scheuen, gibt es – auf Anfrage – den Gottesdienst in Schriftform“, betont Pfarrerin Kutscher-Döring. Sollten sich mehr Besucherinnen anmelden, als Plätze vorhanden sind, gibt es am Abend des betreffenden Sonntags das Angebot der offenen Kirche, bei dem ich anwesend sein werde.“

Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Andacht in Schriftform, Gottesdienst „On-Leine“, bei Anruf Andacht oder digitalen Videoandachten. Zudem stehen die Seelsorger weiterhin telefonisch, über den Gartenzaum oder Balkon oder digital zur Verfügung.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top