Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Nach Anschlag in Halle

„Wer stolz auf Goethe ist, muss sich für Hitler schämen!“

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle herrscht Trauer und Entsetzen. In Hessen wurde der Schutz für jüdische Einrichtungen verstärkt. Politiker und Kirchenvertreter äußern sich bestürzt. Der Präses der Synode der EKHN, Ulrich Oelschläger, sagt: „Die Häufung antisemitischer Attacken hat wahrscheinlich auch mit der immer größer werdenden historischen Distanz zum Holocaust zu tun.“

Vor der Synagoge im Frankfurter Westend haben Teilnehmer einer Mahnwache Blumen zum Gedenken an die Opfer des Anschlags abgelegt. Simon Raaf

Besuchsdienstkreis Idstein

20.000 Besuche in 40 Jahren

Am 27. Oktober feiert der Besuchsdienstkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Idstein sein 40-Jähriges Jubiläum. Bettina Klaucke ist seit Anbeginn dabei. Elfriede Michel gehört dem Team 34 Jahre an, Margarete Fischer 32 Jahre. Dazwischen sitzt Brigitte Krekel, die den Kreis seit zehn Jahren leitet und insgesamt 20 Jahre Besuchsdiensterfahrung hat.

Besuchsdienstkreis Idstein v.l. Klaucke, Krekel, Fischer und Michel (c) Dekanat / C. Weise

Dekanatskonfitag

Mut gemacht für eigenen Weg

300 Menschen, davon über 200 Konfirmanden und knapp 50 jugendliche Teamer haben am diesjährigen Konfirmandentag des Dekanats Rheingau-Taunus darüber nachgedacht, was wirklich im Leben zählt und was Social Media mit ihnen macht.

Marie ist unglücklich mit ihrer Rolle als Followerin (c) Dekanat / C. Weise

Der Propst für Rhein-Main zur aktuellen Situation der Kirche

Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main, wendet sich an alle Menschen in seiner Propstei mit einer Einschätzung zur aktuellen Situation der Kirche - besonders auch hinsichtlich des Mitgliederrückgangs.

Oliver Albrecht, Propst für Rhein-Main © Rolf Oeser

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

"Leben bleibt etwas Göttliches"

Der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, hat vor Pfarrerinnen und Pfarrern des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus die Bedeutung der Digitalisierung für die Gesellschaft und die Kirche skizziert. Sowohl bei der Digitalisierung, als auch in der Politik stünde die Frage: „Wie geht es weiter mit der Welt?“

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (c) Dekanat / C. Weise

Anlaufstelle.help

Beratungsangebot für Betroffene sexualisierter Gewalt in der Kirche

Menschen, die sexualisierter Gewalt innerhalb der evangelischen Kirche erfahren haben, können sich ab Montag, 1. Juli, an die "Zentralen Anlaufstelle.help" wenden. Die Fachkräfte sind traumatherapeutisch geschult. Sie können telefonisch, per E-Mail und über das Internet erreicht werden. Auch innerhalb der EKHN stehen Ansprechpersonen bereit.

Zentrale Anlaufstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie Bild: EKD, ZA

Aktuell

Pfarrer Tim Fink

23.08.2019 cw

Beeindruckt von der Fülle und Herzlichkeit

Es herrscht eine emsige Betriebsamkeit in der Unionskirche, wie so oft. Diesmal ist es eine Vorbesichtigung des Hessenfernsehens, das am Tag des offenen Denkmals gerne Impressionen aus der Unionskirche und Idstein senden möchte. Mittendrin ist auch Pfarrer Tim Fink, der „Neue“ an der Unionskirche. „Das ist auch spannend für mich“, sagt er begeistert. So wusste er bislang gar nicht, wie viele „geheime“ Wege und Gänge es in der Unionskirche gibt.
Kirchenpräsident Dr. Volker Jung

21.08.2019 cw

"Leben bleibt etwas Göttliches"

Der Kirchenpräsident der EKHN, Dr. Volker Jung, hat vor Pfarrerinnen und Pfarrern des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus die Bedeutung der Digitalisierung für die Gesellschaft und die Kirche skizziert. Sowohl bei der Digitalisierung, als auch in der Politik stünde die Frage: „Wie geht es weiter mit der Welt?“
Pfarrerin Dr. Leonhardt-Balzer öffnet die Kirchentür

20.08.2019 cw

Kirchendienerin mit Doktortitel

Es ist schon ungewöhnlich: seit 19 Jahren ist Dr. Jutta Leonhardt-Balzer Theologin und ausgebildete Pfarrerin, aber erst jetzt wird sie ordiniert (15. September). Darauf freut sie sich sehr, da sie sich bislang noch so ein bisschen in der Schwebe fühlte. Denn erst mit der Ordination wird sie eine „vollwertige“ Pfarrerin.
Pfarrer i.R. Axel Mette und Propst Oliver Albrecht stehen vor der Kirchentür und strahlen.

19.08.2019 cw

Ein Smiley-Puzzle zum Abschied

Pfarrer Axel Mette ist von Propst Oliver Albrecht in einem Gottesdienst in Idstein-Heftrich offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Mette war als „Springer“ die letzten zwei Dienstjahre für Vertretungsdienste im Dekanat Rheingau-Taunus unterwegs. Dass die Kirche in Heftrich gut gefüllt war machte deutlich, wie gut die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden in Heftrich, Bermbach sowie Walsdorf und Esch gewesen ist.
Gedenkgottesdienst: Auch Ministerpräsident Bouffier hielt eine Fürbitte (2.v.r.)

19.08.2019 vr

"Nicht in Worte zu fassen" - Gedenkgottesdienst für den Jungen von Gleis 7

In einem Gedenkgottesdienst haben Angehörige, Freunde und Nachbarn von dem in Frankfurter Bahnhof an Gleis 7 gestorbenen Jungen Abschied genommen. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sprach in der bewegenden Feier ein Gebet. Propst Oliver Albrecht verwies auf die Liebe als tröstende Kraft.
Eitransport

13.08.2019 cw

Was zählt wirklich im Leben und wie wichtig ist Social Media?

Was zählt wirklich im Leben und wie wichtig ist Social Media? Diese Frage hat sich auch die Evangelische Jugendvertretung im Dekanat Rheingau-Taunus (EJVD) gestellt und es kurzerhand zum Thema für den diesjährigen Konfirmandentag gemacht. „Dabei sind so interessante Gespräche entstanden, die dann zu einzelnen Inhalten des Jugendgottesdienstes geführt haben“, erklärt Dekanatsjugendreferentin Britta Nicolay.
Alle packen beim Hissen der Segel mit an. Jugendliche stehen an Bord eines Segelschiffs und zeiehen an Tauen und Leinen.

09.08.2019 cw

Segel hissen – egal bei welchem Wetter

Bereits die Hinfahrt in den Norden war schon abenteuerlich. Zugausfälle, geteilte Gruppen an verschiedenen Bahnhöfen. Ersatzzüge brachten die Jugendlichen der inklusiven Segelfreizeit zunächst nach Neumünster und schließlich nach Kiel zum Ablegehafen. Dort ging es an Bord der „Regina Maris“ mit dem Ziel „die Ostsee entlang zu schippern“, wie eine Teilnehmerin es formulierte.
Schulklasse

08.08.2019 pwb

Die Einschulung ist ein besonderer Tag

Mitte August beginnt für 88.750 Erstklässler in Hessen und Rheinland-Pfalz die Schule. Die Einschulung ist ein wichtiger Lebenseinschnitt - für die Kinder ebenso wie für die Eltern.

01.08.2019 aw

Jugendkirchentag: Das Projektteam ist komplett

Mehrere tausend Jugendliche aus Hessen und Rheinland-Pfalz werden im kommenden Jahr nach Wiesbaden strömen: Der 10. Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau findet vom 11. bis 14. Juni 2020 in der hessischen Landeshauptstadt statt.
Jugendliche steht auf Wasserski und fährt über einen Baggersee. Blauer Himmel, Wasser und Wasserskianlage.

30.07.2019 cw

Action – Spaß und Gemeinschaft

37 Teens im Alter von elf bis 14 Jahren haben die Sommerferienspiele der Evangelischen Jugend im Dekanat Rheingau-Taunus in und um Idstein sichtlich genossen. Dabei standen erlebnisorientierte Aktionen hoch im Kurs. „Beim Wasserskifahren sind alle auf ihre Kosten gekommen“, so Teamerin Katharina Hellweg

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Mittwoch, 16. Oktober 2019
Haltet mich nicht auf, denn der HERR hat Gnade zu meiner Reise gegeben. 1. Mose 24,56
Jesus sah einen Menschen am Zoll sitzen, der hieß Matthäus; und er sprach zu ihm: Folge mir! Und er stand auf und folgte ihm. Matthäus 9,9
to top