Dekanat Rheingau-Taunus

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rheingau-Taunus zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Dr. Julia Mack-Heil

Rheinaufwärts vom Badischen in den Rheingau

Sie sei eigentlich nur Rheinaufwärts gezogen, um ihre neue Pfarrstelle anzutreten, sagt Pfarrerin Dr. Julia Mack-Heil lächelnd. Seit dem 1. November versieht die Theo-login eine halbe Pfarrstelle in der Evangelischen Kirchengemeinde Rüdesheim.

Pfarrerin Dr. Julia Mack-Heil (c) Dekanat Mack-Heil

Johannes Seemann

Glaubensvermittlung ist wichtigste Aufgabe

Handwerker gehen ein und aus, letzte Möbel werden geliefert. „Im Pfarrhaus brennt wieder Licht!“, freuen sich die Vorsitzenden der Kirchenvorstände der beiden Evangelischen Kirchengemeinden Heftrich und Bermbach, Beate Demmer und Ursula Kilb. Seit Anfang November ist Pfarrer Johannes Seemann mit seiner Frau Claudia ins Pfarrhaus eingezogen.

Pfarrer Johannes Seemann vor der Heftricher Pfarrkirche (c) Dekanat / C. Weise

EJVD

Evangelische Jugend wählt Vorstand

Die Evangelische Jugend im Dekanat Rheingau-Taunus hat ihren Vorstand komplettiert. Neu dabei sind Lukas Henrich, Giorgina Berta und Paul Gebhard.

Der neue Vorstand der Evangelischen Jugend (c) Dekanat B. Nicolay

Dekanatssynode

Schätze der Kirchengemeinden lassen Augen leuchten

Ungewöhnliches Ambiente für ein Kirchenparlament: Es duftet nach Kaffee und frischgebackenen Kuchen, Wein wird ausgeschenkt, Bilder sind zu sehen vom Franziskus-Meditationsweg oder vom Action-Samstag. Beim Männerforum stehen vier Männer um den Bistrotisch, an anderer Stelle zeugt ein grüner Pappmaché-Hahn von Umweltengagement. Götterspeise in kleinen Probiergläschen lockt zum gleichnamigen Glaubenskurs.

Männerforum beim Tag der Schätze (c) Dekanat C.Weise

Dekanatssynode Rheingau-Taunus

Synode beschließt Haushalt in Höhe von 1,7 Millionen

Mit Schätzen im monetären Sinne hatten es die Synodalen im Anschluss an den "Tag der Schätze" zu tun. Die Synode (eine Art Kirchenparlament, nur ohne Fraktionen) des Evangelischen Dekanats Rheingau-Taunus beschloss den Haushalt 2019. Es ist eine der „vornehmsten Aufgaben“ der gut 90 Vertreter aus den 52 Kirchengemeinden und Diensten zu entscheiden, wofür die Zuweisungen in Höhe von 1,7 Millionen Euro ausgegeben werden. Knapp 1,3 Millionen Euro stammen aus Kirchensteuermitteln.

Dekanatssynode Rheingau-Taunus (c) Dekanat

Priestertum aller Glaubenden

Dekan ehrt Prädikantinnen

In einem Festgottesdienst haben Pfarrer Jürgen Schweitzer und Dekan Klaus Schmid langjährige Prädikantinnen für Ihren Dienst geehrt. „In ihrem Amt verkündigen Sie die frohe Botschaft von der Erlösung“, sagte Dekan Schmid in der Johanneskirche in Niederseelbach.

Jürgen Schweitzer und Dekan Klaus Schmid ehren Prädikantinnen (c) Dekanat R. Annacker

Evangelische und Katholische Kirche

Erklärung gegen Hass und Hetze

Die Evangelische und die Katholische Kirche in der Region haben zusammen eine Erklärung gegen Hass und Hetze veröffentlicht. Wörtlich heißt es in der „Erklärung für solidarisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft“:

Blumen am Gartenzaun (c) Dekanat / C. Weise

Missbrauch

Vorbeugung und Hilfe

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau tritt auf allen Ebenen für den Schutz des Kindeswohls ein und verpflichtet Verantwortliche, jeglichen Missbrauch vorbeugend zu begegnen. Auch auf einen respektvollen Umgang der Mitarbeitenden untereinander legt die EKHN größten Wert und bietet Beratung, auch im Falle von eigener Betroffenheit. Infos und Adressen ...

Frau abwehrend tomazl/istockphoto.com

Knapp 60.000 Euro Spenden aus dem Dekanat Rheingau-Taunus

Erneut Spendenzuwachs für „Brot für die Welt“

Evangelische Christen in Hessen und Nassau haben im vergangenen Jahr mehr als 4,6 Millionen Euro für die Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ gespendet – davon 59.989,37 Euro im Dekanat Rheingau-Taunus. Das geht aus der Jahresbilanz des Hilfswerkes für 2017 hervor.

Brot für die Welt - Projekt zur Alphabetisierung von Erwachsenen im Kongo © Thomas Einberger/ Brot für die Welt

Aktuell

Plenum "Mir doch egal"

05.11.2018 cw

„Kirche und Glaube – mir doch egal!“

Über 70 Prozent der Bevölkerung in Deutschland verstehen sich weder als engagierte Christen noch als bewusste Atheisten. Sie verhalten sich zu Glaube und Kirche unentschlossen und eher gleichgültig. Glauben, Kirche und Gott sind für Sie schlicht ohne große Bedeutung.
Jürgen Schweitzer und Dekan Klaus Schmid ehren Prädikantinnen

29.10.2018 cw

Dekan ehrt Prädikantinnen

In einem Festgottesdienst haben Pfarrer Jürgen Schweitzer und Dekan Klaus Schmid langjährige Prädikantinnen für Ihren Dienst geehrt. „In ihrem Amt verkündigen Sie die frohe Botschaft von der Erlösung“, sagte Dekan Schmid in der Johanneskirche in Niederseelbach.
24 Pilger auf dem Lutherweg

23.10.2018 cw

Pilgern auf dem Lutherweg

An historischen Stätten dem Wirken und der Theologie Martin Luthers nachzuspüren, und zugleich einen spirituellen Weg zu gehen, der durch Gebet, Meditation und Information Gemeinschaft stiftend wirkt, das ist das Ziel der Pilger auf dem Lutherweg.
Propst Oliver Albrecht

23.10.2018 cw

Ökumene nach beiden Seiten

Zum kommenden Reformationstag, ein Jahr nach den großen Feierlichkeiten des 500. Jubiläums, hat der Propst für Rhein-Main, Oliver Albrecht, die Christen aufgefordert, den immer noch vorhandenen positiven Schwung aus den Reformationsfeiern aufzunehmen und die Ökumene weiter voran zu treiben.
Blumen am Gartenzaun

22.10.2018 cw

Erklärung gegen Hass und Hetze

Die Evangelische und die Katholische Kirche in der Region haben zusammen eine Erklärung gegen Hass und Hetze veröffentlicht. Wörtlich heißt es in der „Erklärung für solidarisches Zusammenleben in unserer Gesellschaft“:
Häuserfront mit Jan Hus der Zentrale der Evangelischen Kirche in Prag

22.10.2018 cw

Besuch der Evangelischen Kirchen in Prag

Pfarrerinnen und Pfarrer sowie kirchliche Mitarbeitende haben unter der Leitung von Dekan Klaus Schmid eine Dekanatsfortbildung nach Prag gemacht. Dort besuchten sie unter anderem Vertreter der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder (EKBB), der Hussitischen Kirche sowie der deutschen Auslandsgemeinde.
Ulrike Scherf und Thomas Löhr läuten die Glocken

08.10.2018 cw

Anziehungspunkt und Ort des Segens

Zum Abschlussgottesdienst an der LichtKirche auf der Landesgartenschau wurde es noch mal so richtig voll. Gut 350 Besucher nahmen am letzten Gottesdienst nach 163 Tagen teil.
Gästebegleiter vor der LichtKirche

05.10.2018 cw

Über 30.000 an LichtKirche

Die Veranstalter des kirchlichen Programms auf der am Sonntag zu Ende gehenden 6. Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach haben am Freitag (5. Oktober) ein positives Fazit ihres Auftritts gezogen. Seit April waren sie mit einem bunten Angebot aus Andachten, Gottesdiensten, aber auch Kunst, Musik und Seelsorgemöglichkeiten an der eigens errichteten LichtKirche aufgetreten.
Björn Vinx überreicht der Tafel faire Bananen

28.09.2018 cw

Faire „Paradiesfeigen“ für Tafel und LichtKirche

Am letzten Aktionstag der Fair-Trade Woche hat der Fairtradekreis des Rheingau-Taunus-Kreises eine „Tour-de-Fair“ organisiert. Am „Banana-Fair-Day“, fuhr Björn Vinx mit jugendlichen Begleitern verschiedene Einrichtungen von Wallrabenstein bis Oestrich-Winkel an. Eine Station war auch das Evangelische Dekanat Rheingau-Taunus und die Tafelausgabestelle in Taunusstein.
Posaunentag an der LichtKirche

27.09.2018 cw

"Posaunenchöre sind die Orgel im Freien“

Die Posaunenchöre aus dem Bezirk Südnassau (ca. das Taunusgebiet) und Rheinhessen feiern alle vier Jahre einen gemeinsamen Posaunentag. In diesem Jahr fand der Tag in der Reformationskirche und an der LichtKirche in Bad Schwalbach, der Landesgartenschaustadt, statt. Gut 100 Bläserinnen und Bläser folgten dem Aufruf unter dem Motto „Alle Töne blühen auf“.

Schnelleinstiege

Losung und Lehrtext für Dienstag, 11. Dezember 2018
Jauchzet, ihr Himmel; freue dich, Erde! Lobet, ihr Berge, mit Jauchzen! Denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden. Jesaja 49,13
Christus Jesus wurde für uns zur Weisheit durch Gott und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung. 1.Korinther 1,30
to top